Schildvulkane

vulkan-wissen.de
Navigation
Startseite
Schildvulkan Schichtvulkan
Maare
Ökologie
Bodennutzung
Vulkan-Profi
Schulungen

Entstehung eines Schildvulkans

Schildvulkane machen sich durch lange, flache Hänge erkennbar. Die bis zu 60km/h schnell fließenden Magmaströme sind ausschlaggebend für die ausgedehnte Kegelform des Vulkans. Dabei befördern Schildvulkane rießige Magmavorkommen in einem effusivem Ausbruch. Schildvulkane waren lange Zeit ein Mysterium für die Geologen - mittlerweile werden diese aber leicht verständlich, bereits im Geographie-Unterricht erklärt.

Schildvulkane in der Geographie-Lehre

Schildvulkane findet man vor allem bei divergierenden Plattengrenzen (Quelle: review10best.com). Sprich Platten, die sich voneinander weg entfernen und so ein Loch hinterlassen, durch welches Magma auströmen kann. Das bekannteste Beispiel hierfür war die Entstehung von Island. Desweiteren sollte man sich vor Augen führen, dass rund 90% aller Vulkane auf der Welt Schildvulkane sind. Schildvulkane sind also die am meisten verbreitesten Vulkane auf der Erde.